Rödermark, Urberach, Ober-Roden, Messenhausen, Waldacker
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-roedermark.de

DRUCK STARTEN


Unsere Themen
29.12.2017, 18:13 Uhr
Neue Gewerbegebiete
Gerade in diesem Bereich kommt die Diskussion in unserem Sinne voran. Es zeigen sich deutliche Perspektiven für größere Gewerbegebiete im Bereich des Hainchesbuckels und der Kapellenstraße, für die wir eintreten.
Rödermark -
Der Regionale Flächennutzungsplan sieht für Rödermark Optionsflächen in einem Umfang von 34,8 Hektar vor. Am Hainchesbuckel sind derzeit 4,9 ha und nördlich der Kapellenstraße sind 7,5 ha möglich. Durch einen Tausch mit anderen Optionsflächen kann man insbesondere das Gebiet am Hainchesbuckel vergrößern. Dieses wollen wir erreichen. Entsprechende Ausgleichsmaßnahmen wollen wir in der „Grünen Mitte“ vornehmen. 
 
Beide möglichen Gewerbegebiete sind " Reife Früchte". Für den Hainchesbuckel gibt es schon einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan. Für die Kapellenstraße gibt es schon Überlegungen und Aktivitäten, die auf die Beplanung des Gesamtareals zielen. 
 
Der Flächennutzungsplan sieht auch Entwicklungen unterhalb eines Umfanges von 0,5 ha und Entwicklungen im „unbeplanten“ Innenbereich vor. Diese Flächen addieren sich zu 2 ha. Hier muss die es gelingen, Interessenten zu finden. 
 
Auch ist es denkbar, Optionsflächen für Wohnungsbau zugunsten von Optionsflächen für Gewerbegebiet aufzugeben. Da wir jedoch auch Wohnbauflächen benötigen, muss ein solcher Schritt gut überlegt werden. Da aber in den letzten Jahren vorrangig Wohnungsbau ermöglicht wurde, könnten in einem solchen Tauschverfahren daher 5 ha zusätzliche Gewerbeflächen dargestellt werden. 
 
Insgesamt können also zeitnah über 20 ha Gewerbegebiet realisiert werden, ohne das Stadtbild zu beeinträchtigen. 
 
Bei der Neuaufstellung des Regionalplanes muss es das Bestreben der Stadt sein, weitere Optionsflächen zu bekommen, mit denen dann städtebaulich vernünftig umgegangen werden muss.