Schule/Gymnasium

Ein kraftvolles Signal an den Kreis Offenbach am Main hat am Mittwoch die Stadtverordnetenversammlung auf Initiative des Magistrats bezüglich der Schulsituation in Rödermark ausgesandt.

 
Rödermark hat zwei Grundschulen in den beiden großen Stadteilen Ober-Roden und Urberach aufzuweisen: die Trinkbornschule mit ihrer Außenstelle liegt in Ober-Roden und die Schule an den Linden befindet sich in Urberach.
 
Die Entwicklung der Schülerzahlen unter Berücksichtigung der Bevölkerungsprognose zeigt, dass die Zahl der Grundschüler in Rödermark von derzeit ca. 950 Kindern auf 1310 Kinder im Jahr 2023 ansteigt, also in nur fünf Jahren! „Der Schulträger sollte umgehend handeln und aus der Nebenstelle der Trinkbornschule im Breidert eine eigenständige Grundschule mit modernem Baukörper machen!“ ist Ralph Hartung, Vorsitzender der CDU Rödermark, überzeugt.
 

Um die Interessen der Stadt am Ausbau des Betreuungsangebotes zu wahren, hat der Magistrat unverzüglich dem Kreis entsprechende Vorschläge gemacht, um gemeinsame Investitionen im Schulentwicklungsplan anzugehen.