Senioren Union

25.11.2018, 21:18 Uhr
 
Jahreshauptversammlung und 30-Jahr-Feier
Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Monika Bärwalde-Schneiders der Senioren-Union Rödermark und einem Rückblick auf 2018 war der offizielle Teil schnell abgehandelt.
Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Monika Bärwalde-Schneiders der Senioren-Union Rödermark und einem Rückblick auf 2018 war der offizielle Teil schnell abgehandelt. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet, der Kassenbericht brachte keine Unstimmigkeiten, die Wahl eines neuen Kassenprüfers, Othmar Syrowatka, ging ebenso einstimmig über die Bühne. Die Vorsitzende stellte dann den vorläufigen Veranstaltungskalender für 2019 vor, mit einem Blumengebinde wurde ihr für Ihre Arbeit gedankt. Dann konnte der Fokus recht bald auf das 30jährige Bestehen der Senioren-Union Rödermark gerichtet werden. Die Senioren-Union der CDU wurde von Helmut Kohl auf Bundesebene 1988 ins Leben gerufen, im gleichen Jahr wurde auch die SU Rödermark gegründet. Die Witwe des Gründungsmitglieds und späteren 10 Jahre lang Vorsitzenden Dieter Rehberg erinnerte kurz an die alten Zeiten. “Mit Mut und Erfolg Zukunft gestalten” war und ist das Motto. Heute hat die SU Rödermark 86 Mitglieder und ist nach Heusenstamm die zweitgrößte Vereinigung in Offenbach Land. Die SU Rödermark bietet monatlich eine Veranstaltung an, wovon Neujahrsempfang, Maibowle, Sommerfest, Oktoberfest und Weihnachtsfeier bereits Tradition sind, oft auch besucht bzw. mit gestaltet von Mitgliedern aus der Politik. Zu Gast an diesem Abend war der 1. Stadtrat Jörg Rotter, der von seiner Zusammenarbeit mit Dieter Rehberg berichtete und die Glückwünsche der Stadt Rödermark überbrachte. Ein weiterer Gratulant war Ralph Hartung, Chef der CDU Rödermark, der u.a. darauf hinwies, dass die Interessenvertretung der Senioren-Union durch den demographischen Wandel immer wichtiger wird. Auch der Fraktionsvorsitzende der CDU Rödermark Michael Gensert war anwesend. Eine andere Generation war durch Mahfooz Malik vertreten, einem 24jährigen engagierten Mitbürger, der in Rödermark nach jungen, an Politik interessierten Menschen sucht. Nach dem gemeinsamen Abendessen sorgte der TG-Frauenchor “Frohsinn” für einen festlichen Rahmen. Die fast 50 Sängerinnen fanden kaum Platz in dem voll besetzten Saal. Unter Klavierbegleitung erfreuten sie die Senioren mit 4 Liedern und ernteten begeistert Beifall. Danach verteilten sich die Chormitglieder im Saal rund um die Gäste. Der gemeinsame Gesang von “Kein schöner Land” war ein würdiger Abschluss für 30 Jahre Senioren-Union Rödermark.