News

26.09.2020, 13:46 Uhr
CDU: Planung der KL-Trasse rückt näher
Pressemeldung der CDU Rödermark vom 25. September 2020
Die CDU-Fraktion begrüßt, dass nicht nur der Bund sondern auch das Land Hessen die Realisierung der Ortsumfahrung Urberach als dringlich einstuft. 
Insbesondere begrüßt die CDU-Fraktion, dass bei den Straßenbauprojekten, die als vordringlich gelten, den Kommunen ermöglicht wird, die Planung selbst durchzuführen. CDU-Fraktionsvorsitzender Michael Gensert hierzu: „In dem bevorstehenden Planfeststellungsverfahren für die Ortsdurchfahrt Urberach wird die Stadt Rödermark ihre Position einbringen. Da auch wir diese Frage als äußert dringlich einstufen, wurde eine Machbarkeitsstudie für die KL-Trasse eingeholt. Weil auch der Bürgermeister die Dringlichkeit dieser Angelegenheit sieht, hat er auch deshalb den „Runden Tisch Verkehr“ einberufen. Die Möglichkeit, die Straßenplanung selbst zu übernehmen, sollte wohlwollend geprüft werden, zumal das Land Hessen auch die Kosten hierfür übernimmt.

Auch CDU-Stadtverbandsvorsitzender Ralph Hartung freut sich über diese Entwicklung: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Die Stadt Rödermark ist gut vorbereitet, die Straßenplanung selbst durchzuführen. Aus diesem Grunde wurde im Haushalt auch schon Mittel für die Einstellung eines Verkehrsplaners vorgesehen. Aus dem „Runden Tisch Verkehr“ kommen weitere wertvolle Impulse. Wenn die Stadt Rödermark die Planung selbst durchführen kann, bestehen große Möglichkeiten, in die Planung die KL-Trasse, welche wir favorisieren, qualifiziert einzubringen und auch zu realisieren.“