News

31.10.2021, 11:14 Uhr
Neuwahlen Vorstand SU Rödermark
Man freut sich über jede Veranstaltung, die nicht aufgrund von Corona-Verordnungen wieder gekippt wird.
 So konnte die nach einem Jahr Pause anberaumte Jahreshauptversammlung diesmal stattfinden. Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen für den Vorstand der Senioren-Union Rödermark. Von den mittlerweile 102 Mitgliedern waren 41 stimmberechtige erschienen.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Monika Bärwalde-Schneiders erhoben sich die Anwesenden im Gedenken an die seit der letzten Hauptversammlung verstorbenen Mitglieder. Der Bericht über die gemeinsamen Aktivitäten der letzten 2 Jahre war Dank Corona nicht allzu umfangreich. Die alljährliche Spende der Senioren-Union Rödermark ging diesmal in Höhe von 500,— € an den Stadtverband der Senioren-Union Bad Neuenahr-Ahrweiler zur Unterstützung der von der Flutwelle betroffenen Mitglieder. Ein spontanes Dankschreiben traf postwendend ein und die Zusicherung, näher über die Verwendung zu berichten.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde Maria Becht die Versammlungsleitung übertragen. Ein paar kleine Irritationen, hier und da ein Lacher im Publikum, aber dann konnten die Wahlen zügig durchgeführt werden.

Da alle Vorstandsmitglieder wieder kandidierten, gab es keine Überraschungen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig, allenfalls mal eine Enthaltung. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende Monika Bärwalde-Schneiders, Stellvertreter Jürgen Menckhoff, Schriftführer Peter Faber, Pressewart Ingrid Bögershausen, Schatzmeisterin Anna-Monika Gierszewski, Beisitzerin Waltraud Hitzel und Beisitzer Lothar Gierszewski.

Die Kassenprüfung ergab keine Beanstandung.

Die Auszählungspausen nutzten die anwesenden Vertreter der Stadt, der CDU-Vorsitzende Ralf Hartung und Bürgermeister Jörg Rotter, für ein paar Worte zur politischen und wirtschaftlichen Situation, die auch besonders durch Corona geprägt ist. Auch MdB Patricia Lips war anwesend, verzichtete aber auf einen Beitrag, da sie ja erst vor kurzem den Senioren aus Berlin berichtet hatte.

Zum Schluss wies die Vorsitzende noch auf die nächsten Termine hin – ein Vortrag über Flugsicherung am 24. 11. um 16.30 Uhr im Odenwaldblick und die traditionelle Weihnachtsfeier am 10. 12. im Hochzeitssaal des Restaurants “Brunnen am Theater” in Ober-Roden – so die Entwicklung der Pandemie das zulässt.

Für das anschließende gemeinsame Abendessen, das wegen eines akuten Falles im Restaurant Zagreb nicht stattfinden konnte, hatte die Vorsitzende kurzfristig einen Ersatz gefunden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon